fatality Logo

Von Jugendeinrichtungen wird heute über die konkrete Sozialraumorientierung hinaus erwartet, dass sie stadtweite bzw. regionale Aktivitäten vorantreiben, indem z.B. einzelne Einrichtungen Spezialisierungen haben, die über den Sozialraum hinausgehen.
Einen stadtweiten Bezug, der deutlich über den Stadtteil Mettenhof hinausgeht, hat insbesondere unser Breakdance-Angebot. Speziell das freie Training am für viele Jugendliche “langweiligen” Sonntag in der Sporthalle am Göteborgring findet große Zustimmung. Gerade dieser Termin bietet den jungen Tänzern und Tänzerinnen eine gute Möglichkeit sich kennen zu lernen, auszutauschen und Tanzbewegungen zu üben.

Um 14.00 Uhr geht es los in der Halle am Göteborgring. Laute Breakdance-Beats flirren durch den Raum. Los geht es mit gemeinsamen Schritten. Zuletzt hat jeder seinen Soloauftritt, zeigt Bewegungen, die er besonders gut kann. Da gibt es Drehungen auf dem Kopf, die „Head Spin“ heißen und akrobatische Haltefiguren auf den Händen, ausgeführt knapp über dem Fußboden, mit dem Namen „Baby freeze“.

Ein weiteres kostenloses Angebot ist das freie Training am Donnerstag, welches von 17.00 bis 19.00 Uhr im Jugendbereich des Birgitta-Thomas-Hauses, Skandinaviendamm 350 stattfindet. Die Teilnahme ist ab einem Alter von zehn Jahren möglich.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen mitzutanzen. Vorkenntnisse werden nicht benötigt. Eine gute sportliche Konstitution, Gelenkigkeit, Körperkontrolle, Kraft und Ausdauer werden dank regelmäßigem Training erarbeitet. Die elementaren Breakdance-Bewegungen sind leicht zu erlernen.